Überspringen zu Hauptinhalt

Schuhkonstruktion — die wesentlichen Unterschiede

Schuhe unterscheiden sich in den Macharten, sprich im Schuhaufbau. Die Machart ist entscheidend für den Preis, die Haltbarkeit und die Passform. Ebenso ist die Machart das Hauptmerkmal für die Beurteilung der Qualität. Die Konstruktionsweisen haben sich im Laufe der Jahre verändert und durch innovative Möglichkeiten erweitert. Bereits die Steinzeitmenschen waren gute Konstrukteure und trugen schon Mokassins. Erste Befestigungen der Sohle wurden bereits aus der keltischen Zeit überliefert. Das Verkleben der Sohle kam in den 1920er-Jahren. Gute Erfindungen und Kreativität haben den Menschen das Leben schon immer leichter gemacht.

Stylische Schuhe von NA-KD

Mit dem richtigen paar Schuhe bekommt man jedes Styling hin. NA-KD hält eine solche Vielfalt an schönen Schuhen bereit, sodass man für jeden Anlass die perfekten schuhe finden kann. Verspielte Riemchen-Sandale, puritanische Stiefeletten, atemberaubende Absatzschuhe und trendige Sneakers — bei NA-KD finden Frauen alles, was das Herz begehrt, und zwar für jede Gelegenheit.

Der Schuh entscheidet mit, ob ein Outfit sportlich, elegant oder aufregend wirkt. Die Möglichkeiten, bei NA-KD Schuhe zu finden, sind schier grenzenlos. Gleich welcher Anlass oder welche Jahreszeit — mit schicken Schuhen können sich Frauen täglich neu erfinden.

Rahmengenäht — nobel geht die Welt zugrunde

Bei rahmengenähten Schuhen wird der Schaft mit der Sohle vernäht. Auf der Außenseite wird als sogenannter Rahmen ein schmaler Lederstreifen aufgenäht und dann mit der Laufsohle vernäht. Der Vorteil davon ist, dass kein Wasser in das Innere des Schuhs gelangt. Für Businessschuhe sind zwei Nähte essenziell, um als erstklassige Schuhe zu gelten. Klassisches Schuhwerk finden Frauen auch bei NA-KD.

Doppelt hält besser

Die Machart „zwiegenäht“ kommt vor allem bei Wanderschuhen vor. Hierbei werden die Sohlen nicht von unten, sondern von der Seite genäht und auf dem äußeren Rand des Schuhs eine Doppelnaht liegt. Zwiegenäht heißt also, dass Schaft und Boden durch zwei sichtbare Nähte miteinander verbunden sind. Handwerklich sind zwiegenähte Schuhe die hochwertigste Machart und die Crème de la Crème unter dem Schuhwerk.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen